Die berühmte Harvard Eliteuniversität ist auf der Suche nach neuen Studenten. Willst du an dieses Klasse College gehen und deinen Traumjob lernen? Dann bewerb dich wir freuen uns über jeden Studenten!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Das Gelände

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Principal
Admin


Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 14.05.13

BeitragThema: Das Gelände   Sa Mai 18, 2013 1:22 am

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://h-university.forumfrei.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Mo Mai 20, 2013 1:17 am




First Post
[JASPER - Jeff - Richard]


Jasper war schon ziemlich früh morgens angekommen. Er hatte seine Sachen in sein Zimmer gestellt aber nicht wirklich Lust gehabt aus zu packen. Deshalb beschloss er einfach mal auf die Wiese in der Nähe des Sekretariat zu sitzen und die Neuen an zu schauen. Natürlich war die Gitarre seines Bruders dabei, er hatte sie beinahe nicht mehr aus den Augen gelassen, seid... na ja, seid Jack gestorben war. Aber darüber wollte er jetzt nicht nachdenken. Er wollte weiter machen, nicht zurück schauen. Das Wetter war okey und leicht sonnig, deshalb setzte sich Jasper auch unter einen Baum und lehnte sich gegen den Stamm. Die Gitarre liess er neben sich im Gras liegen und sah sich um. Hier mussten die Erstklässler und Erstklässlerinnen, sogenannte Kücken, vorbei, wenn sie ins Sekretariat wollten. Eigentlich tat er das nicht oft aber irgendwie war ihm so langweilig, dass er es doch noch irgendwie als Abwechslung empfand diese Leute an zu schauen und sich seine Gedanken zu machen. Vielleicht würde ja noch wer vorbei kommen, den er kannte. Schliesslich lebten ja nicht gerade wenig Studenten hier.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Di Mai 21, 2013 5:43 am

cf: Wohnhaus B - Jungenflur - Zimmer 1 (mit Jeff)

Wir gingen mehr oder weniger gemächlich raus aufs Gelände. "Seit wann gibt es bei dir zweite Runden?" fragte ich erstaunt. Das kannte man von Jeff nicht, bei mir kam auch mal Wochen später eine dritte Runde zu stande, allerdings nur, wenn mir das Mädchen es wert war. Allerdings konnte ich nicht umhin, ihn gedanklich zu bewundern, dass er es geschafft hatte, Miss Unbesteigbar zu besteigen. Das war schon krass.
Kaum auf dem Gelände entdeckte ich schon den nächsten, der die Frischlinge sehen wollte. "Hey, Jasper." grüßte ich den Jungen mit der Gitarre und hockte mich neben ihn. Schon einige Schönheiten erblickt, oder nur die alten Hasen?" fragte ich und sah in Richtung Sekretäriat. Bestimmt gab es dort schon einige Schönheiten, aber leider konnte ich nicht durch Mauern sehen. "Erinnere mich das nächste Mal daran einen Hack ins Schulsystem einzuschleusen, damit wir über meinen Laptop das Sekretäriat im Auge behalten können." Warum kam ich eigentlich erst jetzt darauf?
Nach oben Nach unten
Jeff Bennett
Der Aufreißer


Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 16.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   Di Mai 21, 2013 6:17 am

Er fragte mich seit wann es bei mir zweite Runden gab und ich grinste wieder:"Naja, seit ich anfange diese One Night Stands voll und ganz auszunutzen. Ich mein wenn man nur eine Nacht hat muss man doch so oft es geht. Aber bei Lilly hat zweimal dicke gereicht" Ich schob meine Hände in die Hosentaschen und sah über den campus, also so einige alten Hasen von letztes Jahr hatte ich schon gesehen. Die sahen auch immer noch genauso sexy aus wie vor den Ferien, ach scheiße ist gibt so viele guteaussehende Weiber an dieser Uni. Aber in meinen vorrigen Semestern hatte ich ja schon die ein oder andere abhaken können. Und die Nerdigirls standen so oder so nicht auf meiner Beuteliste.
Kaum konnte man das große Sekreteriatsgebäude sehen, trafen wir auch schon einen Alten bekannten aus unserem Semester. Der Künstler Jasper saß wie immer mit seiner Gitarre ebenfalls da rum wo man den besten Ausblick hatte. "Moin" grüßte ich ihn und setzte mich mit Richi auch dorthin. Ich begutachtete das Gebäude von Außen und warf nen Blick auf meine Armbanduhr:"Also wenn mich nicht alles täuscht müssten gleich mal die ersten Küken auftauchen, außer die Tipse ist heut wieder mal vollkommen überfprdert" Als Richi meinte ich solle ihn an so ein Überwachungsding fürs Sekreteriat erinnern lachte ich und boxte leicht gegen seine Schulter:"Mensch Richard dann ist doch die ganze Spannung dahin und es wird langweilig" ich grinste noch breiter und zog die Zigarettenschachtel aus meiner Hosentasche um mir eine Anzustecken

•~•~•~•~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Mi Mai 22, 2013 6:27 am

Einstiegspost

Vergnügt pfeifend schlenderte Cal über den Campus. Sie war vorhin angekommen und hatte sich als Erstes frisch gemacht und gestylt. Auspacken konnte sie auch noch später. Mit dem Verlauf ihrer Semesterferien war sie ziemlich zufrieden gewesen. Ihre Eltern waren immer mal wieder unterwegs gewesen und hatten bei dem Urlaub in Kanada ihre kleine Schwester nur mitgenommen. Die Arme. Hallo? KANADA? Nicht ernsthaft, oder? In das 5-Sterne-Hotel in Mexiko war sie noch gerne mitgefahren und hatte es wirklich genossen, von überall verhätschelt zu werden. Die Poolpartys des Hotels waren zwar sehr gesittet abgelaufen, was für sie ungewohnt war, aber auch das hatte seinen Charme, wie sie festgestellt hatte.
Aber während ihre Eltern in Kanada waren, hatte sie in der Strandvilla in Malibu einige Partys gefeiert. Strandfeten waren wirklich eine göttliche Erfindung. Eigentlich sollte man hier einen Strand herbringen an den Campus - die Feiern dann wären der Knüller und würden durch absolut nichts übertroffen werden.
Natürlich war auch Cal neugierig auf die Frischlinge, die am heutigen Tag ankommen sollten. Hach, wie aufgeregt sie selbst vor einem halben Jahr gewesen war!
Als sie auf einen wunderbaren Aussichtspunkt zusteuerte, bemerkte sie, dass dort wohl schon ein paar Gleichgesinnte warteten.
"Hi, auch auf Frischlingsbeschau?", fragte sie grinsend und setzte sich auf einen flachen Stein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Fr Mai 24, 2013 5:05 am




There they come
[JASPER - Jeff - Richard - Calayda]


Ich sah Jeff und Richard kommen und sich zu mir zu setzen. Jeff begrüsste mich und ich meinte: "Hey, gut angekommen?". Sie setzten sich zu mir. Jeff und Richard waren beide gleichzeitig mit mir hier gelandet, also auch 3.Semester. Beides ziemliche Aufreisser aber eigentlich ganz nette Kerle. Man sieht sie praktisch an Jeder Party, weshalb auch viele sie kannten. Dann kam auch Calayda an, sie studierte Politik aber war auch wirklich jemand, den man ziemlich oft auf Partys sah. Nun ja, ich war halt auch oft da, deshalb kannte ich so viele. Jeff und Richard unterhielten sich darüber, dass sie gleich kommen müssten und ich verdrehte lächelnd die Augen. Klar, ich war auch hier um die Neuen zu sehen aber mir war langweilig. Aber bei Jeff und Richard kam das schon fast wie eine Art Modeschau rüber, nur dass jeder seine eigene Schönheit trug. Meinen Kopf lehnte ich gegen den Baum, als ich die Ersten aus dem Sekretariat rauskommen sah. Zwei Mädchen, gross, schlank und ziemlich hübsch. Die eine hatte kastanienbraune, die andere blonde Haare. Nun, schien so als ob das Jahr gut anfing.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Fr Mai 24, 2013 5:32 am

Freundlich grüßte Jasper zurück, doch ich richtete meine Aufmerksamkeit eher auf die Sekretariatstür. Natürlich kannte man sich von den Partys, wobei Jasper sicher nicht so ein Draufgänger war, wie Jeff und ich. "Was meinte ihr, wie viele von den Frischlingen sind eher gefrustet, an einer Vorzeige-Uni zu sein?" fragte ich in die Runde, immerhin hatte auch ich geglaubt, mein bisheriges Leben mehr oder weniger aufgeben zu müssen, als ich hier ankam. "Okay, wie wär's dann mit Kameras in den Mädchenduschräumen?" fragte ich Jeff, als er meinte, wir sollten uns die Vorfreude auf die Frischlinge nicht verderben. Wobei der jetzige Vorschlag nicht so ganz ernst gemeint war, musste ich bei dem Vorschlag schon verschlagen grinsen. Allerdings würde es schwierig werden, die Kameras in den Duschen zu installieren, nicht unbedingt die Übertragung der Bilder, wobei der Sender außerhalb der Duschen angebracht werden müsste.
Calaydas Ankunft ließ mich den Vorschlag auch nicht näher ausführen, denn sie würde das sicher nicht gut heißen. Die ersten Mädchen kamen raus, und ich runzelte leicht die Stirn. Nicht unbedingt das an Frischfleisch, was mich vom Hocker haute, was die Kleidung anging. "Wie bieder." war mein Kommentar und ich sah zu der Dame unter uns. Ich hatte bisher nie etwas mit Calayda gehabt, doch heute war sie recht locker gekleidet, zu mindestens stand ihr die Farbe recht gut. "Was meinst du, wieviele der Mädels werden so herumlaufen?" Bei der Frage zeigte ich auf die bieder gekleideten Mädchen, die scheinbar ihren Weg nicht fanden.
Nach oben Nach unten
Jeff Bennett
Der Aufreißer


Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 16.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   Fr Mai 24, 2013 10:37 pm

Calayda stieß auch irgendwann zu uns dazu, ich musste über ihree Begrüßung grinsen und nickte:"Jap allerdings, aber dieses Jahr scheinen sie wirklich lange zu brauchen" Ich richtete meine Aufmerksamkeit wieder auf die Sekreteriatstür, nun ja Calayda und ich verstanden uns mittlerweile ganz gut. Auch mit ihr hatte ich meine Vergangenheit, ein One Night Stand. das heißt wenn man es so nennen kann. Denn sie ist mittendrin einfach abgehauen, war recht frustrierend. Aber Schwamm drüber dafür hatte ich schon andere gehabt, als ich Richards Vorschlage hörte musste ich zu aller erst laut lachen, doch wie ich es mir so durch den Kopf gehen lies meinte ich zu ihm:"Weißt du was das machen wir, stell ich mir lustig vor" Klar wenn wir erwischt wurden würde das wahrscheinlich richtig Ärger geben,aber wen interessierts.
Die ersten Ladies traten aus dem Sekreteriat und ich besah sie mir genauer:"mhmm ne gute 4 wenns hochkommt" lies ich meine Bewertung ab und wartete dann darauf das sich noch mehr Blicken lassen würden. Da musste doch noch was besseres kommen, sonst war ich wirklich enttäuscht.

•~•~•~•~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Sa Mai 25, 2013 3:49 am

Bei der Bemerkung, sie würden lange brauchen, zuckte sie mit den Schultern.
"Vermutlich ist Susan ein wenig beschäftigt", meinte sie. Cal kannte grundsätzlich jeden mit Vornamen und wusste in den meisten Fällen sogar so weit darüber bescheid, dass sie sagen konnte, ob der Fisch "Bob" des Gesprächspartners gut oder schlecht gelaunt war. Für sie war es nicht schwierig, an solche Informationen zu kommen.
"Ihr Sohn soll ja krank sein und da musste sie heute mit ihm erst mal zum Arzt, weil die Krankenstation doch zu spät besetzt war. Aber bei Doktor Symion ist doch immer eine Menge los. Ich versteh das gar nicht, wo doch Doktor Pettner genauso gut ist und den wesentlich knackigeren Arsch hat", erzählte sie nachdenklich und schlug sich dann gegen die Stirn.
"Ach so, na klar! Deswegen! Es ist sein Hintern! Niemand will sich eine Chance bei Jimmy vermasseln."
Bei der Bemerkung, etwas wäre lustig, sah sie fragend zu den beiden.
"Was ist denn so lustig?", fragte sie neugierig, jedoch kamen gleich darauf die ersten Kleinen raus.
Nachdenklich musterte sie die beiden.
"Bei der einen könntest du recht haben, die andere könnte aber sogar eine 6 sein, wenn sie die Verkleidung auszieht und was Passendes anzieht", widersprach sie und richtete ihren Blick dann schmunzelnd auf Richard.
"Nicht viele. Die eine ist wie gesagt einfach nur verkleidet. Vermutlich hat Mama oder Oma oder Nanny oder die böse Stiefmutter da ihre Finger im Spiel. Das bekommen wir repariert. Die andere könnte schwierig werden ... Bin gleich wieder da!", verkündete sie, sprang auf und lief dann mit dem strahlendsten und einnehmendsten Lächeln zu den beiden. Sie unterhielt sich kurz mit ihnen und beschrieb ihnen dann den Weg zu ihrem nächsten Ziel, ehe sie gemütlich und an einem Stück Karotte knabbernd zurück kam.
"Jessy ist Vegetarierin", erklärte sie die Karotte und ließ sich wieder auf ihren Stein sinken.
"Also, nicht ganz die Stiefmutter bei Sarah, aber ihre große Schwester, die ihr Vater noch aus erster Ehe hat, ist in einer sehr konservativen Kirche drin und tyrannisiert scheinbar die ganze Familie. Glaube ist ja gut und schön, aber der hat mir doch nicht vorzuschreiben, wie ich mich anziehen soll! Naja, deswegen jedenfalls darf sie sich nicht schminken und muss so was tragen, aber das ist ja nichts, was sich nicht richten ließe. Ahja, die studiert übrigens Tiermedizin und hat zu Hause drei Dalmatiner: Pünktchen, Flecki und Flocke. Ich weiß, ziemliche Fehlentscheidungen bei den Namen. Die andere, Jessy, studiert Biologie. Sie ist zwar nett, aber war drei Jahre lang verlobt und hat vor etwa einem Monat geheiratet. Ich sag euch, als ich das rausgefunden hab, bin ich fast umgekippt. Aber Jessy ist allgemein ziemlich ... merkwürdig. Sie ist sich ganz sicher, dass ihr Mann ein Alien ist. Entweder ist sie also rund um die Uhr auf Drogen oder hat eine merkwürdige Art von Humor, die man nicht bemerkt oder wir halten uns am besten alle von ihr fern. Ach ja und sie sind ziemliche Plaudertaschen. Kurz angepiekst und sie haben geredet, als ginge es um ihr Leben", eröffnete sie den anderen beiden und knabberte weiter an der Karotte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Sa Mai 25, 2013 5:00 am

Ich hörte nicht wirklich zu was Calayda zu berichten hatte. Ich interessierte mich ernsthaft nicht für die Lebensgeschichte von zwei Erstsemestlerinnen. Ich fragte mich wo Aims steckte. Wahrscheinlich hatte ihr Vater sie so lange aufhgehalten, dass sie ihren Flug verpasste. Jetzt kamen wieder etwas öfters Küken raus. Erst ein Typ alleine, dann eine ziemlich grosse Gruppe. 3 Mädchen und 4 Jungs wenn ich richtig gezählt hatte. Sie sahen alle irgendwie ziemlich freudig aus. Na dann, sollten die ihren Spass haben. Ich lehnte mich zurück, sah mir jeden nach dem Andern an und jede nach der Anderen. Es hatte definitiv ein paar hübsche Mädchen dabei. Aber an denen hatte es hier noch nie gefehlt, von dem her... Ziemlich gelangweilt strich ich mir eine Haarsträhne zurück und beobachtete Jeff und Richard, die die Neuen anscheinend auch unter die Lupe nahmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Sa Mai 25, 2013 7:04 am

Jasper war schweigsam wie immer, Jeff steckte wohl noch etwas die zweite Runde in den Knochen und Cal rannte mal so einfach auf die beiden Mädels zu. Natürlich war ihre Art eher gut gemeint, aber als sie wieder kam und uns mehr oder weniger die Ohren abkaute, begann ich doch meine auf Durchzug stellen. Ein verheiratetes Mädchen würde sich wohl kaum erobern lassen und was das andere Mädchen betraf, ihre Familie interesssierte mich einen Kehrricht. Ich sah kurz zu Jeff, ehe ich wieder zu Cal sah. "Sag mal, könntest du mal Luft holen?" fragte ich grinsend und sah sie an. "Eine Kurzfassung hätte auch gereicht." Die beiden waren wohl eher langweilige Dinger, die sich noch wundern würden, sobald die Presse weg war.
Weitere Schüler kamen und suchten sich ihre Wege. Doch so wirklich ein Blickfang war bisher für mich nicht dabei. Ich bemerkte Jaspers Blick. "Wo hast du eigentlich deine Gitarre gelassen?" fragte ich ihn ruhig und sah nicht einmal zurück zum Sekretäriat. Mir war gerade nicht nach Ausschau halten, ich würde heute Abend sicherlich eine Schönheit abschleppen, dazu musste ich jetzt nicht schon Ausschau halten.
Nach oben Nach unten
Jeff Bennett
Der Aufreißer


Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 16.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   So Mai 26, 2013 5:16 am

Calayda machte sich also auf Bekanntschaftentour, die Politikstudentin schien sich bei den Küken etwas einschleimen zu wollen. Doch was interessierte es mich. Schon als sie begann das die ein verheiratet war schaltete ich auf Durchzug, ich war definitiv nicht daran interessiert eine Ehe zu zerstören. So einer war ich definitiv nicht, und nachher stand die kleine dann noch vor mir und will mit mir zusammen sein. Ne Ne so würde das definitiv nicht laufen. Aber Calayda konnte definitiv nützlich sein, denn wenn ein paar hübsche vorbeikamen konnte man sie auf sie loslassen und ich glaube das sie es definitiv schaffen konnte sie zu überreden sich zu uns zu gesellen. Und dann naja kann das Spiel beginnen. Die nächste Gruppe schien ebenfalls nicht sonderlich interessant da die Mädels schon Typen im Schlepptau hatten

•~•~•~•~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   So Mai 26, 2013 9:54 am

Cal bemerkte sehr wohl, dass Jasper wohl eher wenig Interesse an den beiden Damen hatte. Naja, war in Ordnung. Sie sah es so, dass jeder, den sie kannte, für sie ein weiterer Kreis war, den sie ihrem Netzwerk hinzufügen konnte, denn wenn sie ihr Ziel erreichen wollte, musste sie netzwerken ohne Ende. Je mehr Leute sie kannte und je mehr Leute ihr zugeneigt waren, umso besser!
Cals Blick wandte sich zu Richard bei seiner Bemerkung und sie musste breit grinsen.
"Aber Süßer, das war die Kurzfassung. Würde Jessy plötzlich verwitwen, könnte ich eine tränenreiche Rede über ihren Alien-Kerl halten, so viel hat sie von ihm geschwärmt, während ich Hundebilder bestaunen durfte."
Sie zuckte leicht die Schultern.
"Außerdem wird Luft reichlich überbewertet."
Sie schob sich den Rest Karotte in den Mund, kaute kurz und schluckte dann zufrieden.
Neugierig beobachtete sie vor allem die frischen Jungs, die da rausgeschwemmt kamen. War ja das ein oder andere leckere Kerlchen dabei, nur mancheiner strahlte so absolut ätzend, eklig kitschig, begeistert, dass der wohl eher in den Kindergarten gehört hätte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Fr Jun 14, 2013 4:43 am

Richard sah Cal etwas Verwundert an. "Wenn das die Kurzfassung war, werde ich mich wohl von der fernhalten, nicht um noch die Langfassung zu hören." meinte er grinsend. "Und Luft kann einem zuweilen das Leben retten." Damit schaute er sich wieder zum Bürogebäude um. Nein, es war eindeutig, dass es sehr ruhig und etwas langsam voran ging.
Die nächste Gruppe war langweiliger als langweilig und Richard lehnte sich leicht zurück. "Wenn nicht bald eine interessante Gruppe vorbeikommt, schlafe ich hier ein." meinte er. Zwar hatte er auf der Fahrt hierher geschlafen, aber man konnte ja nie wissen, wie es ausging, wenn die neuen später herausfanden, dass hier nichts so war, wie es den Anschein hatte. Vielleicht sollte er wirklich ein Nickerchen machen. Jeff und Cal würden ihn schon aufwecken, wenn etwas interessantes für ihn vorbeikam.
Nach oben Nach unten
Principal
Admin


Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 14.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   So Jun 30, 2013 1:19 am

UND DAS SEMESTER BEGINNT
Professor Calvin|Leiter der Harvard University|Seine Gedanken:Und wieder muss alles perfekt laufen an diesem Tag


Es war wieder einmal so weit ein weiteres Semester begann, die Rede die ich einzig und allein nur für die Presse hielt lag vor mir auf dem Rednerpult. Ich schüttelte noch bevor ich mit der Rede begann einige Hände, so auch die der Schulsponsoren. Auch sie wussten nichts davon wie es an diesem Institut unter den Presseveranstaltungen ablief. Doch ich konnte nun einmal auch nichts daran ändern, dieses Institut musste zum Vorzeigen bestehen bleiben. Es durfte nicht in ein schlechtes Licht gerückt werden. Und daher diese Geheimhaltung. Ich begann meine Rede die ich mir notiert hatte, über den Zusammenhalt der Studenten und der Lehrer. Über eine gute zusammenarbeit und so weiter und sofort. Nun blätterte ich um, die Liste der Erstsemester und ich verlaß sie laut. Die Erstsemestler kamen hoch zur Bühne und erhielten ein kleines Willkommenspresent, ein IPhone. Doch keineswegs um ganz normal damit zu telefonieren. Nun gut das auch aber Hauptsächlich um die Nachrichten des berüchtigten Partyplaners zu erhalten. Schon Heute Abend begann die erstsemesterparty, das hieß betrunkene Erstsemester, irgendwelche mutproben und so weiter und sofort. Doch das Putzteam war darauf schon vorbereitet.


Off: Postingreihenfolge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://h-university.forumfrei.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Do Jul 11, 2013 4:20 am

cf: Sekretariat

Candice bekam mit den anderen Mädchen endlich ihre Mappen. Interessiert blätterte sie durch die Blätter, während sie aus dem Büro ging. "Na, wenigstens ist es nicht nur Müll." meinte sie etwas enttäuscht, als sie den Plan herausnahm. Schon wurden sie dazugedrängt sich auf den Campus zu versammeln. Candice folgte gehorsam dem Aufruf und trat aus dem Gebäude hinaus. Einige ältere Studenten standen dort schon bereit und warteten auf irgendwen. Candy war überrascht, wie sehr beflissen sich die älteren hielten, auch wenn hin und wieder ein Blick die jungen Studenten streifte. Doch damit hatte sie keine Probleme, sie war es gewohnt im Rampenlicht zu stehen, dafür war sie erzogen worden, auch wenn sie es eigentlich anders sah. Sie lauschte nicht den Worten des Direktors, die waren auch nicht anders als die anderen Worte, die sie auf solchen Veranstaltungen gehört hatte. als ihr Name aufgerufen wurde, ging sie langsam hoch zum Direktor hoch und nahm mit einem schüchternen Lächeln das Geschenk an. Dann gesellte sie sich zu Mila, die vor ihr schon die Bühne betreten hatte. "Wozu bekommen wir ein iPhone geschenkt? Ich habe ein gutes Handy." flüsterte ich ihr verwundert zu und betrachtete das Handy irritiert. Vielleicht wusste ja einer der älteren Studenten mehr darüber.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Do Jul 11, 2013 9:04 am

Ich sah Candy an und meinte "Ist doch egal geschenkt ist geschenkt.. Wen kümmerts außerdem kannst dus ja auch verkaufen" Ich sah mich um und bemerkte, wie die älteren Schüler uns alle beobachteten. Ich fragte mich, an was sie grade dachten. Ich sah mir das IPhone genauer an. Komischerweise war da schon eine Nummer eingespeichert. Ich fragte mich, warum ich einen Kontakt namens 'Partyplaner' in meinem HAndy hatte. "Hey Candy hast du auch schon einen Kontakt in deinem Handy?" Wenn ja, dann war das sicher doch kein Zufall. Während der Rektor noch weiterredete, speichterte ich meine ganzen Nummern um und packte Sim, sowie Speicherkarte in mein neues Handy. Ich sah mich um und erkannte doch noch einige Gesichter, die ich im Sekreteriat gesehen hatte, wie zum beispiel Gabriel. Er war eigentlich ganz nett und ich lächelte ihn kurz an. Ich wusste immer noch nicht, was ich von dieser Schule halten sollte, aber ich wusste, das wird sich alles einrenken, schließlich wollte ich ja unbedingt hier her.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Do Jul 25, 2013 10:16 pm

Ich sah mich um. Es war fast genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte. Nur irgendwie fühlte ich mich gar nicht wohl. Auch schien ich die Einzige zu sein, die dem Rektor zuhörte... Die meisten interessierten sich mehr für ihr Geschenk oder die Sitznachbarn. Ich hob meinen Karton hoch. Klar wusste ich schon längst, was darin war, doch ich tat es dennoch den anderen gleich. Ich wollte nicht so auffallen... Mutter sagte immer, dass man nur positiv auffallen sollte. Und ich war mir grade absolut nicht sicher, ob das nun positiv oder negativ war... Ich unterbrach mein Tun. Mutter. Sie und Vater hatten gesagt, dass ich Jura studieren soll... Sie wissen nicht, dass ich mich gegen ihre, eigentlich schon feste, Entscheidung entschieden habe. Anstatt Jura widme ich mich jetzt der Fotografie... Wenn sie das rausfinden... Ich versuchte die Gedanken beiseite zu schieben. Unauffälligkeit. Darauf musste ich mich jetzt konzentrieren! Vorsichtig öffnete ich die Verpackung und holte das iPhone raus. Wie die anderen legte ich meine Simkarte ein und startete es. Es dauerte eine Weile. Als erstes sollte ich mal sehen, welche Nummern noch da waren... So wie ich mein Glück kannte keine... Und so war es auch. Nur ein Kontakt namens " Partyplaner" war da. Seltsam... Den konnte ich wahrscheinlich gleich löschen.

 PS: Tut mir total leid, dass ihr solange warten musstet! Mir ist einfach NICHTS eingefallen Sad
Nach oben Nach unten
Shane Richmond
Juerguista alias Partylöwe


Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 20.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   Do Jul 25, 2013 11:34 pm

Shane war vor fast einem halben Jahr hier eingestiegen, gleich in sein viertes Semester. Daher hatte er schon sein Handy, daher hatte er sich schon hier eingewöhnt. Aber diese Rede, die hatte er noch nicht einmal gehört, [/font][font=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]und wollte auch nicht wirklich. Er schaute sich noch einmal um, sah wie alle diese neuen Studenten das iPhone bestaunten. Ja, das Handy würde schon zeigen, was es konnte. Und immerhin blieb man dank dem Partyplaner immer auf dem neusten Stand.
Der spanische Junge lächelte und schaute sich nach Miranda um. Wo sie wohl war? Auf dem weg hierher hatten sie sich leider trennen müssen. Schade eigentlich, ihr kleines Spiel wäre sicher interessant verlaufen. Noch einmal schaute er sich um, ob er hier jemanden kannte. Ihm war es egal, was der Rektor dort erzählte, und er war ja anscheinend nicht der einzige, dessen Gedanken irgendwo anders waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   So Jul 28, 2013 10:33 pm

Ich stand da auf dem Gelände die Arme vor meinem Körper verschränkt und sah mich um, die Rede die von dem Direktor kam kannte ich schon. Er redete immer so ziemlich dasselbe. Ich erkannte Jeff und Richard die an dieser Uni als die absoluten Aufreißer bekannt waren. Ich schüttelte nur den Kopf über die beiden, sie lebten sowas von unbeschwert und ihnen flog einfach alles zu. Das war einfach nur total unfair. Ich sah nun zu den Erstsemestern und erinnerte mich daran wo ich dort oben stand. Ich war total glücklich hier zu sein, da ich so endlich von meinem wiederlichen Stiefvater wegkommen konnte. Bei dem Gedanken an ihn schauderte es mir und ich verwarf den Gedanken. Ich weiß zwar das ich oft etwas bockig aussah wenn ich so mit verschränkten Armen da stand doch es juckte mich wenig. Die meisten hier an der Schule hielten mich so oder so für eine Psychopathin da war mir das nun wirklich auch egal.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Mo Jul 29, 2013 3:25 am

Endlich kamen die Erstsemestler in gebündeltem Haufen. Ich erhob mich zusammen mit Jeff und den anderen und dackelte erst einmal zur Begrüßungsrede des Direx. Natürlich taten wir normal und doch besah ich mir die jungen Dinger genauer an. Es waren einige hübsche dabei, doch irgendwie schien mein Blick bei der Aufrufung der Namen dann doch an einem Mädchen hängen. Ich wußte sofort, dass sie etwas Besonderes war, nicht nur wegen ihrer roten Haare. Gerne hätte ich Jeff darauf aufmerksam machen, doch das ging ohne Probleme nicht so einfach, denn vor mir stand ausgerechnet einer dieser Journalisten, für die wir mehrfach im Jahr einfach mal lieb und brav waren, ehe unsere Schlammschlacht begannen. Solange wir unsere Leistung brachten, war alles in Ordnung.
Ich spürte einen Blick auf mir und sah mich um, ehe ich mit hochgezogenen Augenbrauen Kimmy erblickte. Sie sah irgendwie wieder einmal gefrustet aus, oder wie immer, trotzdem hatte ich das Gefühl, dass ihr diese Zeremonie auch nicht schnell genug über die Bühne ging. Wieder sah ich zu den Neuen und sah wie sich alle über ihre neuen Telefone beugte und musste leicht lächeln, denn ich wusste, was sie gerade irritierte, die Nummer des Partyplaners. Ich blickte auf meine Armbanduhr, es wurde Zeit, dass endlich der Rummel aufhörte und die Willkommensparty anfing. Doch bevor PP sich meldete, würde erst einmal die Presse verschwinden müssen. "Wie üblich, langweilig." murmelte ich zu Jeff, gerade so laut, dass die Presseleute mich nicht mitbekamen.
Nach oben Nach unten
Trixi Hember
Tollpatsch vom Dienst


Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 17.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   Do Aug 01, 2013 1:12 am

Ich machte mich auf den Weg und schaute mir an, wie die Neuen begrüßt werden. Das Geschenk was sie bekamen waren uns allen bekannt und es würde bald auch vom Partyplaner eingeweiht werden. Ich hatte meinen Zeichenblock in der Hand und schaute mich um. So viele aufgeregte Gesichter und ich setzte mich etwas weiter hinten hin und fing an ein Gesicht zu zeichnen. Ja, das tat ich schon immer. Dieses Jahr hatte ich die Möglichkeit eine Ausstellung zu bekommen, wenn ich nun mal das beste Bild abgeben würde. Ich musste mich also rein hängen. Klar ich wusste das ich es konnte, doch ich war selten zufrieden mit dem Bild was ich abgeben wollte. Zu wählerisch war ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   So Aug 04, 2013 4:17 am

Nachdem ich endlich von dieser dämlichen bühne mit meinem neuen IPhone runter konnte, hielt ich ausschau nach meinem neuen 'Spielpartner'. Es dauerte eine Weile, bis ich ihn von der Seite erkannte. Ich wollte ihn überraschen und trat von hinten an ihn heran. Er schien gelangweilt, genau wie ich. Ob er auch daran dachte, wir unser Spiel hätte weiter gehen können? Mir war es nicht peinlich, das wir erwischt wurden, immerhin sind wir das Risiko ja eingegangen. Ich stand nun hinter ihm und er schien noch nichts bemerkt zu haben. Ich war etwas kleiner als er, also passte es perfekt. Ich begann sanft seinen Nacken zu küssen und strich nach einer kleinen Weile seine seiten anregend runter. Ob er wusste, das ich es bin? Immerhin machte er nichts. Ich hörte einen seufzer von ihm und ich hoffte ernsthaft, das er es genoss. Ich strich seine Arme hoch und begann sanft seine Schultern zu massieren und küsste mich nun an seinem Hals vor. Immerhin ist bei mir Aufgeschoben nicht Aufgehoben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Gelände   Fr Sep 27, 2013 4:46 am

Elea war mit den anderen der Menge gefolgt, die scheinbar ziemlich zielstrebig auf etwas zusteuerte. Während sie lief warf sie einen Blick in die dicke Mappe mit dem Infomaterial. Darin fand sie ein Begrüßungsschreiben, einen Plan vom Campus, ihren Vorlesungsplan, den Studienführer des aktuellen Semesters, eine Übersicht über die Gruppen und Angebote der Universität, eine Liste ihrer Kommilitonen und Kommilitoninnen ihres ganzen Semesters und nur ihres Studiengangs sowie der Mentoren, in welchen Gruppen sie eingeteilt war, wo ihr Zimmer war und mit wem sie es teilte, Hausregeln - als ob die sich jemals jemand durchlesen würde -, Regeln und Anweisungen für die Benutzung der Bibliothek und dann noch ein paar Instruktionen und Angebote für Studenten, zum Beispiel Pizzerien aus der Umgebung, Sehenswürdigkeiten, eine Möglichkeit, wie man als Student über die Universität an hochwertige Software kam und und und.
Also lauter Dinge, die man sich ohnehin erst durchlas, wenn man es brauchte.
Was allerdings interessant war, war der Tagesplan für die Studieneingangstage und da stand etwas von "Begrüßungsfeierlichkeiten" und "Kennen lernen der Studenten".
Wie scheinbar alle anderen auch hörte sie der Rede nur beiläufig zu. Es hörte sich auch nicht nach etwas Speziellem an, sondern eher nach Einheitsbrei wie eine Rede auf einer Beerdigung von jemandem, über den es partout nichts gutes zu sagen gab: Man reihte Allgemeinfloskeln aneinander.
Ziemlich überrascht war sie auch, als sie ihr Begrüßungspräsent entgegennehmen sollte. Sie ging ruhig, wie alle anderen, vor, nahm mit einem freundlichen Lächeln das Paket entgegen, bedankte sich und setzte sich wieder.
Zunächst war die Schottin etwas unschlüssig, ob sie das Präsent gleich öffnen sollte oder doch erst später auf dem Zimmer, schließlich sollte man wenigstens so tun, als würde man einer Rede des Universitätsleiters zuhören. Allerdings wäre sie damit dann offenbar die Einzige und sie war doch ein wenig neugierig, was da drin war, wenn sie es sich auch eigentlich denken konnte.
Gerade hatte sie das Paket geöffnet, als sie bemerkte, dass sie anderen neben ihr Handys aus dem Paket nahmen.
"Was? Ein iPhone?", fragte sie überrascht. Das kam ihr doch reichlich extravagant vor. Sie linste in ihr Päckchen und sah da ebenfalls ein Handy auf den anderen Dingen liegen: Ein T-Shirt, eine Einkaufstasche, eine Tasse, ein Kuli, ein Textmarker und ein glatt geschliffener Stein mit einem Zettel dabei, alles mit dem Logo der Uni "verziert". Auf der Tasse war auch das Logo ihres Studiengangs und ihr Name drauf. Naja, die Päckchen wurden auch nach dem Alphabet überreicht, da sollte das möglich sein.
"Ein Handy? Ein Stein? Bin ich auf einer Uni oder in einem Irrenhaus gelandet?", murmelte Elea zu sich selbst. Sie hatte auf dem Zettel kurz gelesen, als was der Stein gedacht war: als Handschmeichler, als Briefbeschwerer, für den "Setzkasten" oder auch als Erinnerungsstück für den Meilenstein, den das Studium darstellte. Sehr poetisch!
Selbstverständlich galt ihr Hauptinteresse aber dem Handy, denn ein solches Geschenk war schon außergewöhnlich.
Sie nahm es in die Hand und begutachtete es aufmerksam, ehe sie ebenfalls - die Rede bereits völlig vergessend - neugierig ihre Sim-Karte und die MiniSD aus ihrem bisherigen Handy nahm und in das neue schob. Die wichtigsten Nummern hatte sie immer auf der Sim-Karte gespeichert und so erschienen die nun auch, als sie ihr neues Handy anmachte - und darüber hinaus noch eine Nummer, die sie nicht einprogrammiert hatte.
"Partyplaner? Also, ich weiß von Hochzeitsplanern, aber eine Party sollte man doch schon selbst organisieren können!", bemerkte die Rothaarige etwas entrüstet und schüttelte leicht den Kopf.
Nach oben Nach unten
Principal
Admin


Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 14.05.13

BeitragThema: Re: Das Gelände   Sa Nov 09, 2013 6:38 am

STOP HERE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://h-university.forumfrei.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Gelände   Heute um 9:47 pm

Nach oben Nach unten
 
Das Gelände
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nach 2 Monaten bei Facebook gelöscht
» Völlig gelähmt und hilflos :-(
» gelöscht.
» Geländebau für X-Wing
» Weil er meine Telefonnummer gelöscht hat

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harvard University :: Schulgelände-
Gehe zu: